Darum bringen wir die Qualität zurück: LOGDRi.COM

"Darum bringen wir die Qualität zurück"

LOGDRi.COM - DIENSTLEISTUNGEN FÜR QUALITÄTSLOGISTIK

Qualität ist im globalen Wettbewerb der entscheidende Wettbewerbsfaktor. Qualität liefert, wer die Anforderungen der Kunden übertreffen kann. Demzufolge bedeutet Qualität dass Kundenanforderungen nicht nur erfüllt werden, sondern das Kunden begeistert sind.

Bis zum Jahr 2020 haben Speditionen, Transportunternehmen und Verlader noch Zeit die Weichen zu stellen

Wenn die Qualität stimmt, nehmen die meisten Menschen diese Tatsache nicht bewußt wahr. Entspricht jedoch die Qualität nicht den Erwartungen, fällt das sofort negativ auf. Weitere Käufe bei diesem Anbieter bleiben dann aus. Um dies zu vermeiden und Produkte von hervorragender Qualität zu liefern muss ein Unternehmen seine Prozesse beherrschen sowie flexibel und agil auf Änderungen reagieren können. Dadurch kann die Fehlerquote nahezu auf null gesenkt werden. Unausweichlich ist dabei die Dokumentation der Prozesse und eine laufende Überprüfung selbiger durch ein praxiserprobtes Gütekonzept. Dadurch wird bestätigt, dass Mitarbeiter und Unternehmensleitung die Prozesse des Unternehmens kennen und diese einwandfrei beherrschen und umsetzen. Dies wiederum ist der Garant dafür, dass ein Unternehmen in der Lage ist die Anforderungen der Kunden zu erfüllen und somit Qualität zu liefern. Durch das erteilte Gütesiegel kann die Fähigkeit Qualität zu liefern in die Öffentlichkeit getragen und so für alle sichtbar werden. Aus diesem Grund werden Unternehmen und Mitarbeiter, die kein Gütesiegel nachweisen können Nachteile im Wettbewerb haben.

Ein Qualitätsmanagement nach der Norm 9001:2015 reicht allein nicht aus

Die Norm 9001:2015 ist ein erster Grundstein für Qualität. Die Prozesse im Logistikbereich sind wie in keinem anderen Bereich ständigen Veränderungen ausgesetzt, sodass die Dokumentation der geänderten Prozesse und deren Anweisungen künftig durch Mitarbeiter an der Front - und nicht mehr alleine durch Qualitätsmanager - bei Bedarf flexibel und agil geändert und gelenkt werden müssen. Hier gilt es jetzt Berufskraftfahrer, Lagerkollegen, Disponenten und alle am Prozess beteiligten Mitarbeiter zu involvieren. Aus diesem Grund hat LOGDRi.COM ein System und Gütesiegel speziell für den Logistik- und Transportbereich entwickelt.

Wir werden gewisse Dinge ändern, die in unserem Staat nicht funktionieren // Qualität auch in der Gesetzgebung verbessern

Um links und rechts der Planken für fairen Wettbewerb zu sorgen, müssen die Rahmenbedingungen geändert werden. Bedeutet: Wir müssen auch die Qualität in der Gesetzgebung verbessern! Zunächst müssen Rahmenbedingungen gegeben sein damit sich die Marktteilnehmer in einem fairen Wettbewerbsumfeld wiederfinden. Bevor Gesetze in Kraft treten, müssen Rahmenbedingungen weitestgehend auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft werden bevor sie in Kraft treten. Zum Beispiel wurde das Gesetz zu Lenk- und Ruhezeiten der Beruftskraftfahrer erlassen, jedoch wurden die Parkplätze der Fahrzeuge dafür nicht ausgewiesen bzw. gebaut. Ein anderes Beispiel dafür ist: Fahrer dürfen nicht mehr in ihren Fahrzeugkabinen übernachten, sollen allerdings die Fracht bewachen. Wer seine Fracht bewacht hat keine Pause, sondern es wird gearbeitet. Ja was denn nun? Qualität muss daher auch in der Politik einziehen, damit "Made in Germany" seiner Marke gerecht werden kann.

Angleichung fairer Wettbewerbsbedingungen // Drastische Erhöhung der Frachtraten

Es gibt immer weniger Berufskraftfahrer. Seit vielen Jahren ist dieser Trend absehbar. Bislang hat niemand etwas nennenswertes dagegen unternommen. Daher übernehmen wir das Thema.

Die Löhne für Logistikpersonal müssen europaweit einheitlich sein. Wenn z.B. ein polnischer oder ungarischer Lkw-Fahrer für 3,- €/Std. durch Deutschland fahren kann, schädigt dies deutsche Transportunternehmen die für Ihre Fahrer einen Mindestlohn von 8,84 €/Std. (1. Januar 2017) zahlen. Die Entkoppelung der Logistik vom Mindeslohngesetz und hingegen die Schaffung einheitlicher Wettbewerbsbedingungen in der Logistik, ist erforderlich. LOGDRi.COM fordert, insbesondere für Transporte ab dem Jahr 2019, europaweit einheitliche Mindeststandards bei den Löhnen:

  • Liefer-Sprinter-Fahrer 1.800 €/Monat
  • 7,5to-Fahrer 2.000 €/Monat
  • 12to-Fahrer 2.300 €/Monat
  • 40to-Fahrer 2.600 €/Monat

jeweils zzgl. Spesen.

Und zwar nicht zuletzt Deshalb: Wir vertrauen unseren Fahrern (hier z.B. einem 40to) ein Arbeitsgerät im Wert von über 130.000 € an - mit Waren sogar auch 1 Mio. €. Damit der Fahrer das Fahrzeug und die Waren unbeschädigt an seinen Bestimmungsort bringt, wird der Fahrer derzeit zwischen 1.957 € bis 2.527 € (Ø in Deutschland; Quelle: gehalt.de) im Monat vergütet. Das ist unangemessen, finden wir. Dem Kunden muss klar werden, dass Berufskraftfahrer ihren Preis haben, wenn Qualität Ziel des Kunden ist. 2018 ist eine gute Gelegenheit, den Kunden diese Tatsachen zu offerieren und die Frachtraten drastisch zu erhöhen.

Wer die Speerspitze seines Unternehmens nicht gut behandelt, der wird seine Existenzberechtigung in Kürze verlieren.

Fahrerberuf für den Nachwuchs attraktiv machen

Die Auftragsbücher der Speditionen sind prall gefüllt. Die Geschäftslage scheint ausgezeichnet. Allerdings kommt es derzeit häufiger vor, dass Ladungen nicht ausgeliefert werden können, weil die Fahrer fehlen. Wenn sich die Situation noch weiter zuspitzt, ist sogar denkbar, dass Supermarktregale leer bleiben. Viele Berufskraftfahrer sind älter als 55 Jahre. Diese gehen in den nächsten Jahren in Rente. Der Nachwuchs indes fehlt, weil der Beruf nicht attaktiv ist und zuwenig abwirft, um davon eine Familie zu ernähren. Unregelmäßige Arbeitszeiten und Wochenenddienst schrecken zudem ab. Von daher müssen alle diejenigen, die von den Diensten der Berufskraftfahrer profitieren, zusammenarbeiten und schnelle Lösungen finden. Auf autonome Logistik ohne Fahrer zu setzen, wäre albern.

Nicht nur unbequem sein sondern auch Lösungen liefern

Wir werden künftig sicherlich unbequem für den ein oder anderen sein. Aber es werden auch Lösungen geliefert. Wer sich an den Lösungen beteiligen möchte ist herzlich dazu eingeladen, sich als Mitglied der Gesellschaft für Qualitätslogistik - LOGDRi.COM zu registrieren. Mitglieder treffen bei uns nicht nur auf offene Ohren, gemeinsam können wir all das erreichen was derzeit unerreichbar scheint. Wer bis zum Jahr 2020 nicht umstellt, wird nicht mehr wettbewerbsfähig sein.

LOGDRi.COM - Wir bringen die Qualität zurück.